Aussöhnung mit dem Inneren Kind

In dieser Selbsthilfegruppe üben wir uns im liebevollen inneren Dialog mit unserem inneren Kind und im Enttarnen des lieblosen inneren Erwachsenen. Auf Wunsch geben wir uns gegenseitig auch Formulierungshilfen. Dabei orientieren wir uns an Erika J. Chopich und Margaret Paul: Aussöhnung mit dem inneren Kind.

Manchmal hören wir auch das Hörbuch zu der oben genannten Ausgangsliteratur oder mache spezielle Übungen, um mehr über unser inneres Kind oder unsere Glaubenssätze zu erfahren bzw. mehr in unseren Körper und unsere Gefühle zu kommen. Ergänzt wird diese innere Arbeit durch Spiegelarbeit bzw. Betrachtung eigener Fotos aus der frühen Kindheit (bis 5 Lebensjahr). 

Ansonsten motivieren wir uns gegenseitig, auch zwischen den Treffen in liebevollen Kontakt mit unserem inneren Kind zu gehen.

Außerdem lassen wir von Zeit zu Zeit gemeinsam unser inneres Kind in Form von Spielfreude, Neugierde oder Ausgelassenheit leben, indem wir uns erlauben Dinge zu tun, die wir damals so gerne gemacht haben (oder hätten). Meist gehen wir am Anfang der Gruppenrunde auch in die Spielefreude, wie in der Lebwendigen Gruppe Spielen ohne Verlierer.

Der Fühlraum ist dabei ein wunderbare Ergänzung zu diesem Angebot.

Und konkret?

Im Zweierkontakt habe ich (Andreas) bereits angefangen, mich wieder mehr meinem inneren Kind zuzuwenden. Gerne kann daraus auch eine Gruppe entstehen.

Neugierig geworden?

Ja, dann melde Dich bei mir (Andreas von Lebwendig), ich beantworte Dir gerne Deine Fragen!